Einführung des VAR im europäischen Fußball

Freitag 5 de Mai de 2017

Die niederländische Liga wird die erste Europäische Liga sein, den Video-Assistenten für den Schiedsrichter (VAR) einzuführen, der so viele Diskussionen in der Welt des Fußballs hervorruft.

Mike van der Roest, Direktor des Projekts für die Einführung des Videos in Holland, hat bestätigt dass der Verband plant, den VAR ab der Saison 2018/19 einzuführen.

Die Fußball-Bundesliga (LFP) von Frankreich ist auch der Initiative beigetreten und hat vor kurzem die Einführung dieses Systems bei den Spielen
zum Aufstieg zur ersten Division am Ende Mai genehmigt.

Ebenso hat der portugiesische Fußball-Verband angekündigt, dass dies eines der ersten Spiele in Portugal sein wird, das mithilfe des Video-Assistenten für den Schiedsrichter bestritten wird. Das erste Spiel mit diesem System wird im National-Stadion von Jamor stattfinden, wobei sich der Vitoria de Guimarães und der Benfica gegenüberstehen.

 
Wie aus diesen Nachrichten hervorgeht, wird das VAR-System in allen Ländern eingeführt und wird in sehr wenigen Jahren in ganz Europa zum Fußballalltag gehören. In Spanien, zum Beispiel, wird laut dem Präsidenten des Königlichen Fußballverbands, Ángel María Villar, die Umsetzung vorbereitet.

Hierbei können Skandale vermieden werden, so wie die Geistertore und die Abseitsregeln, die tagtäglich für Streitigkeiten sorgen. Mit diesem System werden viele Kontroversen vermieden, sodass die absolute Rechtmäßigkeit während diesen Spielen herrscht.